Electronic Vibration: Pop Kultur Theorie

Лицевая обложка
Springer-Verlag, 15 июл. 2004 г. - Всего страниц: 298
Das Buch entwickelt eine Kulturtheorie des Pop und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf Körperinszenierungen. Auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung der Jugendkultur Techno wird eine an Bourdieu und den Cultural Studies angelehnte theoretische Skizze der Popkultur vorgestellt, die die lebensweltliche Relevanz globalisierter Kulturen, wie es jugendliche (Pop)Musikkulturen seit ihren Anfängen sind, herausarbeitet. Das Buch gibt Antworten auf die Fragen, warum Techno wie keine andere Jugend- und Popkultur zuvor, eine Tanzkultur war und ist und welche Rolle die Körpertechniken und -inszenierungen in dieser Jugendkultur spielen.
 

Отзывы - Написать отзыв

Не удалось найти ни одного отзыва.

Содержание

Redeweisen
13
The Land ofRave and Glory Die Sicht der Apologeten
33
Das Konstrukt Jugend
52
Jugend ist nur ein Wort
59
Techno eine Gegenkultur?
68
Club und RaveSzene eine ästhetische Kultur
74
Späte Barbaren
82
Der Eremit in der Masse
88
Erfahrungswelten
121
Lesarten
195
Kodierung und Dekodierung 270
210
Geschmack
224
Sagten Sie populär?
237
Leib und Körper
250
Popkulturen Eine Skizze
263
Literatur
277

Der Kollektivleib
94
Ästhetisierung des Gewöhnlichen 705
105

Другие издания - Просмотреть все

Часто встречающиеся слова и выражения

Об авторе (2004)

Dr. rer. soc. Gabriele Klein ist Professorin für Soziologie und Kulturtheorie von Bewegung, Sport und Tanz an der Universität Hamburg.

Библиографические данные