Grenzsoziologie: Die politische Strukturierung des Raumes

Передняя обложка
Monika Eigmüller, Georg Vobruba
Springer-Verlag, 15 мая 2006 г. - Всего страниц: 308
Territoriale Grenzen und ihre Wirkungen sind nicht erst in jüngster Zeit ein wichtiges Thema der sozialwissenschaftlichen Forschung. Dennoch bleibt gerade die Soziologie eine fundierte Auseinandersetzung sowohl mit Entstehung als auch mit Wirkung von Grenzen und Grenzziehungen bisher schuldig. Der vorliegende Band reagiert auf dieses Defizit und beantwortet auf der Grundlage sowohl klassischer soziologischer Theorieansätze, als auch neuerer theoretischer Überlegungen und empirischer Untersuchungen die Frage nach der spezifischen Bedeutung von Grenzen für die Soziologie. Die Beiträge beschäftigen sich mit Entstehung, Funktion und Wandel von Staatsgrenzen und mit den Faktoren, die die Transformation von Staatsgrenzen und ihrer Bedeutung bewirken und schließlich mit der Frage nach den sozialen Folgen von Grenzen. In dem Band geht es darum, ein neues soziologisches Themenfeld abzustecken und in die Grenzsoziologie einzuführen.
 

Отзывы - Написать отзыв

Не удалось найти ни одного отзыва.

Избранные страницы

Содержание

Раздел 1
7
Раздел 2
15
Раздел 3
25
Раздел 4
55
Раздел 5
89
Раздел 6
113
Раздел 7
130
Раздел 8
145
Раздел 11
199
Раздел 12
217
Раздел 13
239
Раздел 14
251
Раздел 15
259
Раздел 16
267
Раздел 17
275
Раздел 18
281

Раздел 9
157
Раздел 10
185
Раздел 19
307
Авторские права

Другие издания - Просмотреть все

Часто встречающиеся слова и выражения

Об авторе (2006)

Professor Dr. Georg Vobruba und Dr. Monika Eigmüller sind am Institut für Soziologie an der Universität Leipzig tätig.

Библиографические данные