Deutsche Grammatik. Erster Theil, Том 1,Выпуск 1

Лицевая обложка
Dieterichsche Buchhandlung, 1840 - Всего страниц: 583
 

Отзывы - Написать отзыв

Не удалось найти ни одного отзыва.

Избранные страницы

Другие издания - Просмотреть все

Популярные отрывки

Стр. iii - Mutter unermüdliche Sorge nicht mehr übersah, was aus uns fünf Brüdern werden sollte, und ich, mir selbst überlassen, in manchem verabsäumt, doch voll guten Willens, redlich mein vorgesetztes Studium zu betreiben, nach Marburg kam, da fügte es sich, daß ich Ihr Zuhörer wurde und in Ihrer Lehre ahnen und begreifen lernte, was es heiße, etwas studieren zu wollen, sei es die Rechtswissenschaft oder eine andere.
Стр. v - Ich bin des festen Glaubens, selbst wenn der Wert unserer vaterländischen Güter, Denkmäler und Sitten weit geringer angenommen werden müßte, als wir ihn gerecht und bescheiden voraussetzen dürfen, daß dennoch die Erkenntnis des Einheimischen unser die würdigste, die heilsamste und aller ausländischen Wissenschaft vorzuziehen wäre. Auf das Vaterland sind wir von Natur gewiesen, und nichts anderes vermögen wir mit unsern angeborenen Gaben in solchem Maße und so sicher begreifen zu lernen.
Стр. 9 - Das friesische schlägt die brücke aus dem dänischen in das sächsische; von dem hochdeutschen ufer auf das gothische gebiet ist sie uns abgebrochen...
Стр. 21 - weiter wir zurückgehn desto größer ist noch ihre sinnliche gewalt. die alte sprache ist rein, voll und woltünend in ihren lauten, ohne das rauhe und harte irgend zu scheuen , hat sie milde und weichheit ; ihre biegungen und gelenke sind manigfalt, frisch und schwungkräftig ; in der syntax zeigt sie freie, leichte bewegungen, deren anmut und Kühnheit überraschen ; ein außerordentlicher wortvorrath bietet unabgenutzte wurzeln dar in fast vollständiger entfaltung.
Стр. 25 - Wie mich dünkt, darf die historische grammatik weniger den bunten Wirrwarr der mundartlichen lautverhältnisse, als bruchstücke einzelner flexionen, Wortbildungen und selbst structuren berücksichtigen, die sich allerwärts unter dem volk erhalten haben.
Стр. 21 - Kühnheit überraschen ; ein außerordentlicher wortvorrath bietet unabgenutzte wurzeln dar in fast vollständiger entfaltung. Man kann diese innere, leibliche stärke der alten sprache vergleichen dem scharfen gesicht, gehör, geruch der wilden, die einfach in der natur leben und sich gesunder, behender gliedmaßen erfreuen. Es waltet überhaupt mehr unbewuste kraft als verbraucht wird, und manches...
Стр. 27 - ... deren anwendung unter der minuskel nur sein kann, den beginn der Sätze und reihen, dann aber eigennamen hervorzuheben, so wird sie allenthalben in griechischen oder lateinischen büchern, namentlich auch in deutschen handschriften des ganzen mittelalters, und noch in den drucken des 15, zum theil des 16 jh. gebraucht. Der...
Стр. 24 - ... im angelegentlichen gebrauch dieser quellen bin ich es gewahr geworden, welche schätze daraus zu heben, welche Ergänzungen der schriftlichen denkmäler darin versteckt sind; zur unmittelbaren auferbauung unserer poesie und sprache können sie nicht gereichen.
Стр. 3 - Was nach ausscheidung der Friesen und Niederländer zwischen Rhein und Weser, Weser und Elbe an gebiet übrig bleibt, fällt der sächsischen sprache zu , ohne daß es thunlich wäre Westfalen und Sachsen rein zu scheiden. alle quellen der...
Стр. 21 - In der neuen spräche rinnt das blut schon schwerer; der wollaut ist nicht mehr so ungcsucht da, sondern wird durch sorgsame Vermeidung der härten gewahrt, er ist negativ geworden, während der alte positiv war; die flexionen erscheinen abgeschliffen und müssen durch allerhand künste ersetzt werden; die bewegung erfolgt steifer und genau gemessen; beträchtlich hat sich die zahl der wurzeln gemindert, weshalb häufigere Umgestaltungen und Zusammensetzungen unvermeidlich werden, von dem zauberhaften...

Библиографические данные