Grosse Seeschlachten: Wendepunkte der Weltgeschichte

Cover
C.H.Beck, 03.09.2013 - 429 Seiten
0 Rezensionen
Wer die Meere beherrscht, beherrscht die Welt: Seit der Antike hat diese Einsicht dazu geführt, dass Flotten ausgerüstet wurden, die erbittert um die Hoheit über Meere, Küsten und Kontinente kämpften. Auch wenn U-Boote und Raketen im 20. Jahrhundert der klassischen Seeschlacht – Schiff gegen Schiff – ein Ende bereitet haben, sind die Weltmeere bis heute Schauplatz des Kampfes um Macht und Einfluss. Das glänzend erzählte Buch schildert die hochdramatischen Verläufe der wichtigsten Seeschlachten – von der Abwehrschlacht der Athener bei Salamis über den englischen Sieg Nelsons bei Trafalgar bis hin zur Skagerrakschlacht im Ersten Weltkrieg und zum Falklandkrieg 1982. Die Autoren zeigen, wie aus diesen Gefechten Staaten, Weltreiche, technische und sogar künstlerische Innovationen hervorgegangen sind. Ihr Buch verbindet auf meisterhafte Weise den Sinn für die kriegsentscheidenden Details mit dem souveränen Überblick über Aufstieg und Niedergang der Imperien. Eine ungewöhnliche Weltgeschichte aus maritimer Perspektive.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2013)

Arne Karsten, geb. 1969, ist Juniorprofessor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Wuppertal. Bei C.H.Beck erschienen von ihm u.a. „Bernini. Der Schöpfer des barocken Rom“ (2006) sowie „Geschichte Venedigs“ (2012). Olaf B. Rader, geb. 1961, ist an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften tätig, lehrt als Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin und ist ein begeisterter Segler. Bei C.H.Beck erschien von ihm u.a. „Friedrich II. Der Sizilianer auf dem Kaiserthron“ (2012).

Bibliografische Informationen