Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft, Том 1

Лицевая обложка
W. de Gruyter, 1881
 

Отзывы - Написать отзыв

Не удалось найти ни одного отзыва.

Избранные страницы

Другие издания - Просмотреть все

Часто встречающиеся слова и выражения

Популярные отрывки

Стр. 247 - N13 schaffen aus dem Aramäischen in das Hebräische herübergenommen ist, oder ob sein Weg umgekehrt vom Hebräischen in das Aramäische gegangen ist, wie Ryssel S. 73 annimmt, darüber läfst sich bis zum jüngsten Tage disputiren. Aber was sich mit Bestimmtheit ausmachen läfst, und worüber, wie wir hoffen, auch noch einmal Einigkeit hergestellt werden wird, ist die Thatsache, dafs tO3 in der angegebenen Bedeutung nicht beim Jehovisten vorkommt, sondern nur in der sinnlichen, also jedenfalls...
Стр. 334 - ascendens a Babylone, volensque discernere Israel a reliquis gentibus, ut genus Habrahae non videretur esse permixtum cum habitatoribus terrae, qui tenent quidem legem, noa tarnen et prophetas, immutavit pristinam formam •relinquens deessenon, propter quod ea forma a Samaritanis praeoccupata iam fuerat, ut per hoc Habrahae semen distingueretur a nationibus reliquis. " In deessenon, das mehr bezeugt ist als deession, und...
Стр. 1 - dafs er von jeher, seit er sich zum Behufe seiner Vorlesungen genauer mit diesem Buche beschäftigt habe, der Ansicht gewesen sei und sie für eins der sichersten Ergebnisse der Kritik über das AT gehalten habe, dafs die sechs letzten Capitel nicht demselben Verfasser angehören können, wie die vorhergehenden, sondern einem früheren und zwar theilweise bedeutend früheren Zeitalter, und dafs sie ohne diese Annahme und bei der Voraussetzung des nachexilischen Zeitalters sich auf natürliche Weise...
Стр. 42 - ... werden wir in Abschnitt 3 noch zurückkommen. Heidenwelt vorstellen, so haben wir hier jedenfalls einen nachezechielischen Zug. Denn wenn nach 9, 12 nicht nur Juda sondern auch Ephraim eine Waffe in Jahves Hand zur Ueberwindung der Griechensöhne ist, so ergibt sich, dafs die endgültige Ueberwindung der Weltmacht erst nach der Heimkehr Ephraims geschieht. Gott erscheint erst in seinem Lande, nimmt es in Besitz und bewirkt Ephraims Heimkehr. Letztere vermittelt die Besiegung. In der vore'zechielischen...
Стр. 90 - Buches aber weissagt er 66, 20 : „und es bringen eure Brüder aus allen Heiden Opfergabe für Jahve auf Rossen und auf Wagen und auf Sänften und auf Maulthieren und auf Dromedaren nach seinem heiligen Berge gen Jerusalem, spricht Jahve, gleichwie die Kinder Israel in reinem Qefäfse Opfergabe nach dem Hause Jahves bringen.
Стр. 23 - ... phönicisch-philistäischen Küstenländern in einem Kriegszuge in Besitz, welcher von Aramäa aus südwestwärts sich erstreckt. 9, l — 8. In Juda angelangt befreit er sein Volk Juda von seinen Oberen und setzt eine neue Obrigkeit ein, unter deren Führung Juda seine heidnischen Feinde überwindet. 10, 3 — 6. Ephraim aber führt Gott, nachdem er es auf wunderbare Weise gemehrt, heim. Es besiedelt sein ganzes früheres Land nebst Tyrus. Assyrien und Aegypten werden gedemüthigt. 10, 6 —...
Стр. 335 - A. Berliner, Beiträge zur hebräischen Grammatik im Talmud und Midrasch, Berlin 1879, 59 Seiten, und dazu die ßecension von Ignaz Goldziher in der Z.
Стр. 68 - In ihren Ländern wohnten zahlreiche Glieder des Bundesvolkes als Exulanten. entsprechend umgebogen. Denn bei Hosea und Jeremias säet Gott die Saat im Lande — hier mufs sie unter den Heiden gesäet werden. Uebrigens ist es nur eine Abart des bei den Propheten allgemein verbreiteten Gedankens von der wunderbaren Mehrung des Volkes Israel in der messianischen Zeit '). Auch durch v.
Стр. 71 - In v. 5 begründet Deuterozacharja, weshalb er v. 4 Israel die Heerde der Schlachtung genannt hat. Es sind Schafe, welche ihre Käufer schlachten. Hiermit gibt er den Ez. 34, 3 erhobenen Vorwurf wieder : „Das Fett efst -ihr und in die Wolle kleidet ihr euch, das Feiste schlachtet ihr.
Стр. 169 - Die Einschaltung ist von der Voraussetzung aus gemacht worden, dafs die Weissagung 4, l — 4. 11 — 14. 6, l — 3 eine Weissagung M ich äs von Moreschet sei, welcher dann zwar den am Ende der Tage zu erwartenden Ansturm der heidnischen Völker, nicht aber das bereits abgelaufene Exil und die erst noch zu beseitigende Fremdherrschaft geweissagt haben würde.

Библиографические данные